Saturday, September 16, 2017

Ecuador Elly

So heißt das Knäuel, das ich angestrickt habe.

Opal | Ecuador Elly | Sockenglück | Sockenliebe

Spätestens jetzt, wo es kälter wird, bin ich so dankbar, dass ich
in diesem Jahr schon so viele Sockenpaare gestrickt habe.
"Kalt" kann also kommen ;).

Opal | Ecuador Elly | Sockenglück | Sockenliebe
 Jedoch bin ich nicht die Einzige, die dankbar ist.

Erst kürzlich habe ich ein Paar an die Schwägerin verschenkt.
Um ehrlich zu sein, war ich mir nicht ganz sicher, ob sie  sich darüber freut.
Wir haben bisher kaum darüber gesprochen....
Weder über meine Handarbeiten, noch ob sie so etwas überhaupt trägt...

Da stellte sich *mal wieder* heraus, wie sehr ich so manches unterschätze.
Die Freude ihrerseits war unglaublich groß und ich war sehr gerührt.
Um nicht zu sagen 2 oder 3 Tränchen mussten dann verdrückt werden...


Opal | Ecuador Elly | Sockenglück | Sockenliebe



Friday, September 1, 2017

Federleicht


So fühle ich mich, weil ich schon längst und immer-wieder-Aufgeschobenes endlich erledigt habe.
Ballast abwerfen und Herausgezögertes erledigen.

Das war einer der Pläne für diese Woche. 
Also kann ich nun mein Häkchen daran setzen :).
Dazu gehörte auch, mein Stickgarn nach Herstellern zu sortieren.
Leider sind mir die Aufbewahrungsboxen für den letzten Schwung ausgegangen,
sodass ich den Rest erst kommende Woche aufwickeln kann.
Ich frage mich nun natürlich, warum ich das nicht gleich gemacht habe,
aber hinterher ist man ja immer schlauer...

Ich habe Abos gekündigt, die mich schon länger nicht mehr glücklich machen.
Auch das ein oder andere Handarbeitsabo (Zeitschriften, Wolle usw.) wurde beendet.
Denn: ich habe wirklich genug und brauche nicht noch mehr.
Wahrscheinlich erledige ich derzeit auch den Vorsatz, 
den man sonst gern zu Beginn eines Jahres wählt.
Wieso eigentlich warten, wenn ich es jetzt machen kann....?!

Zum Ballastabwerfen gehört für mich nach wie vor auch, 
dass ich an meinem Gewicht arbeite.
Das habe ich, und somit bin ich nun nochmals stolze 12,5 kg leichter, als beim letzten Wiegen, 
welches schon eine g a n z e Weile zurückliegt.

Vor lauter Schreck über die Zahl, habe ich vorhin erstmal die Batterien gewechselt,
denn ich konnte es nicht glauben. Hadere ich doch seit Jahren damit..
Die Zahl ist aber geblieben *lach*

Ich wünschte, ich  könnte sagen, dass ich nicht soviel geändert habe,
damit es zu dieser Abnahme kam - so,wie man es manchmal liest (und dann doch nicht glaubt ;),
es war allerdings anders.

Mal sehen, wenn ich Lust habe, schreibe ich beim nächsten Mal vielleicht darüber.
Unter Umständen ist ja jemand daran interessiert.
Vorab: nein, ich habe kein spezielles Programm verwendet. 

Ein vergnügtes Wochenende euch

Tuesday, August 29, 2017

Ganz viel 'gar nichts'


Im Gegensatz zu den Sommerpausen vorher hatte ich mir
für diese nichts vorgenommen, außer: ganz viel gar nichts zu machen.
Was soviel bedeuten sollte, wie 'nur, wenn ich Lust habe,...dann' 
...Lust hatte ich und dabei ist das ein oder andere für mich entstanden.


Natürlich habe ich wieder einmal Socken gestrickt.
Diese 5 sind in der Zeit von den Nadeln gehüpft.
Ein hübscher, kleiner Stapel :).

Die obere Socke habe ich am letzten Sonntag im Unterricht begonnen und war selbst erstaunt, 
dass ich nur noch den Fuß stricken muss und dann fast schon wieder fertig bin.

Zuhause habe ich dann an der unteren Socke weitergestrickt, 
da mich die Art, wie die Ferse gestrickt wird, so fasziniert.
Auch eine Zunahmeferse, diesmal allerdings mit seitlichen Zunahmen.
So sieht sie ein wenig hubbelig aus,ich bin neugierig, wie sie dann nach dem Spannen
auf mich wirkt.


Und dann ist auch mein langersehntes Buch eingetroffen!
Am liebsten möchte ich gleich alles daraus sticken.
Unglaublich schön.

Gestickt habe ich auch etwas.
Das ist einfach freihand auf Leinen gezeichnet und dann darauf losgestickt.
Da habe ich auch keinen Plan im Kopf, weder wann es fertig werden soll, 
noch wie es am Ende aussehen wird.
Da lasse ich mich selbst einmal überraschen...