Monday, June 9, 2014

Edda ♥ & ein leckerer Salat mit Erdbeeren


Heute stelle ich euch noch ein kleines Täschchen vor:
Edda ♥

Es wird sie in verschiedenen Größen geben...
Für das Rosenfest habe ich mich aber erstmal auf 2 Größen 
beschränkt.

So genannt habe ich sie, weil sie mich an jemanden erinnert,
der mir sehr geholfen hat, Edda heißt, 
und ich die Bedeutung (Hüterin, Segen bringende) sehr mag.

Und dann habe ich heute mal ein leckeren Salat
mitgebracht ;)

Sorry, aber ich schaffe die ganzen E-Mails einfach nicht mehr
Rezeptanfragen zu beantworten, was ich denn so über den Tag esse
und wie ich abgenommen habe, ob ich denn jetzt kein Süß mehr esse....und und und.

Daher habe ich mir überlegt, dass ich zukünftig, genau wie 
auch schon auf IG ein paar Schnappschüsse mache und euch dann hier
das Rezept oder die Idee dazu aufschreibe.



Für meinen heutigen Salat habe ich Erdbeeren, Eisbergsalat,
Paprika und Tomaten gewaschen und geschnitten.
(Den Salat reiße ich immer, ich finde das sieht auf dem 
Teller dann schöner aus...)

Feta Käse ebenfalls schneiden.

Das Fleisch (Putenbrust) habe ich natürlich vorher 
ebenfalls gewaschen.

Eine Marinade mit Pfeffer, Salz, 1 EL Limettensaft, 
1EL Brombeeressig, 1 EL Olivenöl, eine Prise Knoblauchpulver,
 eine Prise Paprika (Rosenscharf) und 2 TL Senf anrühren.

Fleisch einlegen und mindestens 15 min. ziehen lassen.
 Das Fleisch ca. 3 min. von allen Seiten anbraten,
und dann in den vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 12-15 min. 
auf Grill mit Umluft fertiggaren.



Ich habe mich für eine Art Honig-Senf-Dressing entschieden.
Das habe ich folgendermaßen gemacht:

1 EL Honig
1 TL Senf (z.B. Dijon)
1 EL Joghurt
1 TL Traubenkernöl
ca. 1 TL Saft einer frischen Zitrone
1 Prise Pfeffer
ungefähr 1/4 einer Chalotte reiben und 
alles miteinander vermengen.

Da ich Feta Käse benutzt habe, habe ich das Dressing nicht 
noch einmal mit Salz gewürzt. 
Der Käse bringt für mich genügend Salz mit.


Zum Garnieren nehme ich auch gern Nusskerne, die ich
vorher kurz in der Pfanne anröste (ohne Öl!).
Heute habe ich mich für Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne
 entschieden :).

...So und da ich immer so lustige Fragen bekomme,
weil man sich nicht vorstellen kann, dass ich meinen Teller tatsächlich so anrichte: 
Ja, das ist echt und stelle das nicht für den Blog.

Zu Zeiten, als ich nicht auf mich geachtet habe,
und es mir mit dem Essen nicht schnell genug gehen konnte,
war es mir egal, wie es auf meinem Teller aussieht.

Seitdem ich aber bewusst auf mich achte, 
achte ich auch darauf, dass alles für mich gut aussieht.

Denn auch mein Auge isst mit und es macht mir mehr Spaß zu essen :).

Ich bin dadurch zwar auch immer die Letzte, 
die aus der Küche rauskommt - aber damit kann ich leben *g*

Bis bald,

Tracey-Ann